Das neue Ökostromangebot der Stadtwerke Straubing


Ab 01.03.2020 gibt es ein neues regionales Ökostromprodukt der Stadtwerke Straubing.

Stromangebote, auch Ökostromangebote, gibt es wie Sand am Meer. Mit „aktiv-Donau“ ist ein besonderes Produkt mit lokaler Komponente entstanden:

  1. Das Stromangebot „aktiv-Donau“ ist zu 100 % Ökostrom, geliefert aus dem Uniper-Wasserkraftwerk an der Staustufe Kagers vor den Toren Straubings. Regionaler geht es nicht. Bei der Erzeugung entstehen keinerlei klimaschädlichen CO2- Emissionen.
  1. Energie mit Heimvorteil:
    Mit dem Stromangebot „aktiv-Donau“ bezieht der Kunde nicht nur Strom direkt aus der Region, sondern trägt auch zu einem Stück Klimavorsorge vor der eigenen Haustür bei und unterstützt das Projekt „Blühendes Straubing“ sowie das Artenhilfsprogramm der Stadtgärtnerei:

Bereits seit den 80er Jahren engagiert sich die Stadtgärtnerei Straubing für den Erhalt hoch bedrohter einheimischer Pflanzen. Aktuell werden die Samen von 296 bedrohten Arten gesammelt, angesät, gezogen und teils über Jahre gepflegt, bis sie in Straubing und in der Region an ihren natürlichen Standorten wieder ausgebracht werden.

Neben Arbeitskraft, Herzblut und einem enormen gärtnerischen Wissen, braucht es aber auch Kapital, um dieses in Deutschland einzigartige Projekt am Laufen zu halten.

Mit dem Förderbeitrag von 0,5 Cent je Kilowattstunde, der in dem Stromangebot „aktiv-Donau“ enthalten ist, kann der Kunde ganz konkret mithelfen, bedrohte einheimische Pflanzen zu erhalten und Straubing und seine Umgebung aufblühen zu lassen.  Darüber freut sich nicht nur der Mensch, das tut auch den Insekten gut.

Die aktiv-Donau-Tarife:

Aktiv-Donau Basis  für den klassischen Eintarifzähler

Arbeitspreis                         brutto 29,27 ct pro kWh
Grundpreis pro Monat        brutto 9,52 €  

Wer rund die Hälfte seines Stromverbrauchs in die Nacht bzw. auf das Wochenende verlegen kann, ist mit dem Tarif

Aktiv-Donau tag+nacht  für Zweitarifzähler gut beraten:

 Arbeitspreis im HT             brutto 31,54 ct pro kWh (Tag)
 Arbeitspreis im NT             brutto 23,92 ct pro kWh (Nacht + Wochenende)
 Grundpreis pro Monat       brutto 11,90 €

Bei einem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden im Jahr zahlt man Im Vergleich zu unserem Grundversorgungstarif nur 1 Euro im Monat mehr. Sie wollen vergleichen? Hier geht es zu unserem Tarifrechner.

In den o.g. Preisen sind Zähler- und Ablesegebühren, Netznutzungsentgelte, Konzessionsabgabe, die staatlich veranlassten Abgaben und Umlagen sowie die gültige Stromsteuer und Umsatzsteuer enthalten. Die Preisstellungen gelten nur für Haushalts- und Gewerbekunden mit Verbrauchsstellen im Netzgebiet der Stadtwerke Straubing und einem Jahresverbrauch bis zu 100.000 Kilowattstunden.

Den Wasserkraftstrom gibt es auch als „aktiv-Donau mobil“ zum umwelt- und klimafreundlichen Laden von E-Autos.

Die Umstellung bzw. der Abschluss eines Liefervertrages für Ökostromangebot aktiv-Donau ist denkbar unkompliziert:  
Ihre Ansprechpartner, Herr Andreas Brückner und Herr Wanninger sind unter der Tel.Nr. 09421/864-251 und 864-257 bzw. vertrieb@stadtwerke-straubing.de erreichbar -  einfach anrufen oder mailen und die Vertragsunterlagen anfordern.  Um die Umstellung Ihres Stromtarifes bzw. ihren Wechsel zu den Stadtwerken Straubing kümmern sich dann die beiden Mitarbeiter.

Info zum regionalen Wasserkraftstrom

Die Stadtwerke haben einen Liefervertrag für den Wasserkraftstrom aus dem Uniper-Kraftwerk geschlossen.  Es wurde bewusst auf eine Zertifizierung durch eines der bekannten Labels verzichtet – das verteuert das Stromangebot nur und sorgt für noch mehr Bürokratie. Der Kunde kann sich trotzdem sicher sein, dass er Ökostrom bezieht, denn selbstverständlich werden die per Liefervertrag gesicherten Kilowattstunden im Herkunftsnachweisregister des Umweltbundesamtes registriert und entwertet.
Hintergrund:
Damit grüner Strom nicht mehrfach verkauft wird, gibt es seit 2013 das Herkunftsnachweisregister (HKNR) für Strom aus erneuerbaren Energiequellen. In Deutschland wird das HKNR vom Umweltbundesamt geführt. Der Herkunftsnachweis ist ein elektronisches Dokument, funktioniert wie eine Geburtsurkunde und bescheinigt, wie und wo Strom aus erneuerbaren Energien produziert wurde. Für verkauften Ökostrom werden in entsprechender Menge diese Herkunftsnachweise entwertet, so dass diese Qualität nur einmal verkauft werden kann.

 

Die Stadtwerke sind überzeugt, dass das neue regionale Ökostromprodukt bei ihren Kunden  gut ankommt  - es gibt auch schon etliche Interessenten -  und gehen mit 5.000 Euro Förderbeitrag in Vorleistung, den sie bereits jetzt an die Stadtgärtnerei weiterreichen, das entspricht einem Verbrauch von einer Million Kilowattstunden. 

 

Sie interessieren sich für die o.g. Projekte der Stadtgärtnerei. Hier haben wir einige Infos für Sie zusammengestellt:

Artikel zum Artenhilfsprogramm, erschienen bei   (1485 kB)
Artikel Straubinger Tagblatt zum Projekt "Blühendes Straubing"  (955 kB)
Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.